Verteidigung hilft Rheinmetall durch die Krise

Aktien weiterhin im Rebound

 

Unter dem Strich hat Rheinmetall das 2. Quartal mit einem blauen Auge überstanden. Gemäss der vorläufigen Zahlen hat der Konzern einen Umsatz von 1,24 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis von 36 Mio. Euro abgeliefert. Das entspricht einem Umsatzrückgang von -16 % und einem Rückgang des operativen Ergebnisses um -67 % im Vergleich zur Vorjahresperiode. 

Doch der Konzern ist und bleibt tief gespalten. Wie schon nach dem Bericht zum 1. Quartal absehbar, reisst die Automotive-Sparte hinten alles ein, was die Verteidigungssparte vorne mühsam aufbaut. Noch schwieriger ist jedoch, dass die Automotive-Sparte vor umfangreichen Anpassungen steht, worauf auch schon die Wertberichtigung im 2. Quartal in Höhe von 300 Mio. Euro hinweist. Der Betrag ist nicht liquiditätswirksam, spiegelt aber den gesunkenen Unternehmenswert wider. 

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.