Infineon: Best-Case Bewertung

Gewinnmitnahmen oder zukaufen?

 

Die Übernahme von Cypress Semiconductor wird Infineon langfristig sehr helfen. Cypress ergänzt das bisherige Produktportfolio gut und hilft auch dabei das Angebot zu diversifizieren. Infineon wird aus der Übernahme heraus profitabel wachsen, aber Cypress ist kein heisses Start-up mit exorbitanten Wachstumsraten. Der Vorstand geht davon aus, dass es drei Geschäftsjahre brauchen wird, bis sich die Vorteile der Übernahme voll entfalten. 

 

Privatplatzierung erfolgreich abgeschlossen

 

Um einen Teil der Finanzierung für die Übernahme von Cypress zurückzuführen, emittierte Infineon Ende Mai 55 Mio. neue Aktien. Die Emission wurde privat bei institutionellen Investoren platziert und lief völlig problemlos ab. Altaktionären wurde allerdings kein Bezugsrecht eingeräumt. Es wurde ein Preis von 19,30 Euro je Aktie bzw. 1,06 Mrd. Euro brutto erlöst. Die jungen Aktien sind rückwirkend ab Oktober 2019 dividendenberechtigt und haben den Bestand an Infineon-Aktien etwa um 4 % erhöht. 

 

Einstieg zum Jahrestief

 

Der Einstieg bei Infineon ist optimal für Sie gelaufen. Im Zürcher Finanzbrief 06/20 vom 18. März hatten wir Ihnen zum Einstieg geraten. Wir haben die Position zum Schlusskurs des Tages auf Xetra eingebucht, was mit 10,678 Euro je Aktie auch gleichzeitig der tiefste Schlusskurs seit Jahresbeginn war. Vor der jüngsten FED-Sitzung erreichten die Notierungen bis zu 21,78 Euro was einer Verdoppelung Ihres Einsatzes in knapp drei Monaten gleichkommt.

 

Infineon Technologies

 

Im Ergebnis: Das 1. Halbjahr lief für Infineon fantastisch. Ich bin ausgesprochen zufrieden mit der operativen Leistung des Unternehmens. Darin wird sich auch in Zukunft nichts ändern, denn das Geschäftsmodell von Infineon ist sehr gut aufgestellt. Was die Aktie angeht, so erwarte ich eine gesunde Korrektur im Rest des Jahres, denn Infineon wird unweigerlich eine Umsatzkontraktion sehen, die bisher nicht eingepreist sind. Je nachdem, wie schnell sich die Weltwirtschaft normalisiert, kann der Kurs in der Korrektur auf 14 Euro fallen. Läuft das Geschäft wesentlich schlechter als erwartet, sind auch 11,50 Euro möglich. Ich rate Ihnen daher, ein hohes Verkaufslimit bei 21,40 Euro auszulegen und Gewinne mitzunehmen. (Infineon Technologies AG, IFX, ISIN DE0006231004, WKN 623100)

 

Infineon Technologies

 

Unlimitierte Käufe und Verkäufe für den Zürcher Finanzbrief werden zum Schlusskurs vorgenommen. 

 

11.06.2020 - Mikey Fritz - mf@zuercher-boersenbriefe.ch

 







Ihre Bewertung, Kommentar oder Frage an den Redakteur


Bitte geben Sie die Anzahl der unten gezeigten Eurozeichen in das Feld ein.
>

 



Bewertungen, Kommentare und Fragen an den Redakteur

 

 

 

0 Leser haben diesen Artikel von www.zuercher-boersenbriefe.ch auf einer Skala von 1 bis 5 mit durchschnittlich 0 Punkten bewertet.