Zürcher Finanzbrief Ausgabe 11/22

Der Zürcher Finanzbrief vom 25. Mai 2022

 

Das Epi-Zentrum der Baisse liegt in New York. Wir können daher erwarten, dass New York uns auch das Signal geben wird, wann die Baisse ihren Tiefpunkt erreicht. Ich werde das Timing an der Entwicklung der Volatilität festmachen. Seit November bewegt sich die Volatilität in einem neuen Trend. Gemessen am VIX, dem Volatilitätsindex der CBOE, sehen wir seit Herbst steigende Böden und steigende Tops. Entscheidend ist nun richtig einzuordnen, wie sich der VIX in den verschiedenen Szenarien verhält und welche Meilensteine erreicht werden müssen. Wie Sie die Volatilität einsetzen können, um Ihre Investmententscheidungen verbessern zu können, lesen Sie im neuen Zürcher Finanzbrief 11/22.

 

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

  • Die Bullen finden keinen Halt.
  • Die Windkraftbranche hat sich komplett verzettelt.
  • Siemens Energy bietet für Siemens Gamesa. Wie ist das Angebot einzuordnen und was sind die Optionen?
  • Nordex: Die Verschiebung des Quartalsberichts ist eine rote Flagge.
  • Innovationen und Wachstum sind nicht das Problem der Medizintechnik.
  • Carl Zeiss Meditec: Tiefes Abstauberlimit ist aufgegangen. Wie geht es weiter?
  • Die Baubranche kommt weltweit unter Druck.
  • HeidelbergCement stagnierte operativ auf hohem Niveau.
  • Automobilbranche: Signale bleiben gemischt. 
  • Daimler Truck hebt die Prognose an. 
  • Traton will langfristig profitabler werden.
  • Verkäufe: MTU Aero Engines
  • Stop-Loss-Limits: Stop-Loss-Limits sind Ihre beste Absicherung im Bärenmarkt.
  • Konservatives Musterdepot: Liquidität bleibt Trumpf.
  • Spekulatives Musterdepot: Spannende Entwicklung am Kryptomarkt.