Zürcher Finanzbrief Ausgabe 19/20

Der Zürcher Finanzbrief vom 16. September 2020

 

Die Absicherungsgeschäfte nehmen zu. Die institutionellen Investoren in Europa beginnen verstärkt damit, ihre Portfolios gegen einen zweiten "Februar" abzusichern. Alle sind heilfroh, dass der Grossteil der Verluste aus dem 1. Quartal wieder aufgeholt wurde. Da viele Anleger inzwischen fest mit einem Doppel-Top in den wichtigsten deutschen und schweizer Benchmarks rechnen, werden schon im Vorfeld Puts und Short-Positionen aufgebaut, weil die Prämien jetzt noch relativ niedrig sind. Ist das Doppel-Top erst einmal da, steigen die Absicherungskosten rapide an. Lesen Sie im neuen Zürcher Finanzbrief unsere aktuellen Empfehlungen und welche unerwartete Wende die Positionierung des Marktes noch nehmen kann.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.