Zürcher Finanzbrief Ausgabe 01/22

Der Zürcher Finanzbrief vom 05. Januar 2022

 

Der deutsche Aktienmarkt geht mit angezogener Handbremse ins neue Jahr. Abgesehen vom TecDAX, der auch im 2. Halbjahr eine positive Dynamik entwickelte, rutschen die anderen deutschen Benchmarks ab Juli in einen breit gefassten Seitwärtstrend. In den letzten Handelstagen wurden die Notierungen dann noch einmal leicht nach oben gezogen, jedoch auf Basis schwacher Volumina, was keinen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Mit Sorge schauen die Aktionäre auf den Anleihemarkt. Vor dem Hintergrund des neuen Kurses der EZB wird es in den ersten Monaten des neuen Jahres ganz entscheidend sein, ob die Gläubiger mitspielen oder nicht. Lesen Sie im neuen Zürcher Finanzbrief, wie Sie das neue Börsenjahr optimal angehen und was Sie von 2022 erwarten können. 

 

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

  • DAX: Die Bullen stürmen voran. 
  • Halbleiter-Rallye bleibt auf Kurs.
  • Aixtron liegt voll im Trend.
  • Auch Infineon ist auf den Zug mit aufgesprungen. 
  • Wie zinssensitiv sind die Versorger?
  • Das Jahr endete für RWE mit gemischten Gefühlen. 
  • E.ON hat im Dezember eine lange Konsolidierungsphase abgeschlossen.
  • New York startet bullish. 
  • Die Wall Street lässt Netflix korrigieren.
  • Nike lieferte ein solides Quartal ab.
  • Entwarnung für Adidas. 
  • Stop-Loss-Limits: Absicherungsstrategie wird fortgesetzt.
  • Konservatives Musterdepot: Positiver Ausblick für konservative Aktien. 
  • Spekulatives Musterdepot: Kursgewinne an der Nasdaq bleiben auf die Schwergewichte konzentriert.