Xpeng: Brandheisses IPO in New York

Handel beginnt heute

 

Mit Xpeng kommt ein weiterer chinesischer Anbieter von Elektroautomobilen an die Börse New York. Xpeng verkauft zurzeit zwei verschiedene Modelle. Auf der einen Seite den SUV G3 und auf der anderen Seite die Limousine P7. Der G3 zählte 2019 laut Unternehmensangaben zu den drei am meisten verkauften E-SUVs in China. Im Geschäftsjahr 2019 erlöste das Unternehmen umgerechnet 328,55 Mio. US-Dollar und machte einen Verlust von -1,88 US-Dollar / Aktie. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres ergab sich wegen der Covid-19 Krise ein Umsatzrückgang um -19 % auf 142 Mio. US-Dollar. Der Verlust verringerte sich aber auf -0,81 US-Dollar / Aktie. 

Konkurrenten wie NIO sind Xpeng ein Stück voraus, aber viel trennt die Unternehmen nicht. So verkaufte Xpeng im Juli 2.451 PKWs, während NIO 3.533 PKWs absetzen konnte. Im Gegensatz zu NIO, hat Xpeng aber die stärkeren Hände auf der Aktionärsseite. Bis 2022 will Xpeng die Palette auf vier Modelle erweitern.