Williams Companies verfehlt die Erwartungen knapp - Ausblick für 2021 ist positiv

Williams Companies geht mit steigendem Momentum ins neue Jahr

 

Williams Companies verfehlte die Analystenerwartungen knapp. Das bereinigte Ergebnis pro Aktie lag mit 0,31 US-Dollar genau einen Cent unter der durchschnittlichen Schätzung, nachdem Unterbrechungen aufgrund von Unwettern und Konkursen im Kundenkreis zu Wertberichtigungen führten. Der Gewinn nach Steuern belief sich entsprechend nur auf 115 Mio. US-Dollar nach einem Gewinn von 138 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal. 

Das bereinigte EBITDA stieg jedoch von 895 Mio. US-Dollar im 4. Quartal 2019 auf nun 1.109 Mio. US-Dollar. Auch der operative Cashflow von 1,11 Mrd. US-Dollar (+12,4 %) zeigt auf, dass das Geschäft weiter an Momentum gewinnt und das auch in allen wichtigen Bereichen gleichzeitig. 

 

Einmaleffekte überschatten das Q4 Ergebnis