Traton: Bären haben das Ruder in der Hand

Traton weiter im Abseits - Produktionsunterbrechungen belasten

 

Die Traton-Aktie gehört zu den Verlierern des Krieges in der Ukraine. Erste positive Signale sind aktuell zu verzeichnen, doch für eine Stimmungswende reicht es noch nicht. 

Findet Traton (DE000TRAT0N7) jetzt seinen Boden? Nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine und den härtesten Sanktionen, die je gegen ein G20-Mitglied verhängt wurden, knickte der Kurs von Traton weg. Kein Wunder, denn die Nutzfahrzeug-Tochter des Volkswagen (DE0007664039) Konzerns war schon mit einem starken Auftragsüberhang ins neue Jahr gegangen. Potenzielle neue Probleme für die Produktion waren das Letzte, was das Unternehmen brauchte. Und so kam es dann auch.