Lynx-Grossauftrag ist ein Achtungserfolg für Rheinmetall

Neues Abstauberlimit, neues Kursziel

 

Der Deal mit Ungarn ist ein grosser Erfolg für Rheinmetall. Im Rahmen der allgemeinen Technologie-Euphorie ist die Meldung in Frankfurt etwas untergegangen. Denn einen unterzeichneten Auftrag über 2 Mrd. Euro für ein völlig neues Produkt holt man nicht jeden Tag heim. 

218 Lynx Schützenpanzer wird die ungarische Regierung kaufen. Hinzu kommen noch neun Bergepanzer 3 vom Typ Büffel. Das ist das Kernstück des Deals. Obendrein verkauft Rheinmetall natürlich noch zahlreiche Dienstleistungen drumherum. Sei es die Ausbildung, aber auch der „After-Market“ Sales-Bereich, also die Ersatzteile und Wartung für die gelieferten Fahrzeuge. 

 

Verteidigungssparte glänzt erneut

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.