Pierer Mobility: Optimismus treibt Aktie

Motorrad-Hersteller setzt auf Erholung im zweiten Halbjahr

 

Der österreichische Motorradhersteller Pierer Mobility, der insbesondere für seine Fahrzeuge unter der Marke KTM bekannt ist, hatte Anfang der Woche seine schon im wesentlich bekannten Halbjahreszahlen bestätigt. Dabei rutschte das Unternehmen wegen der Corona-Pandemie und damit einhergehenden Produktionsstopps von zuvor 29,3 Millionen € Gewinn in die Verlustzone mit 9,6 Millionen €.

Immerhin blieb das Unternehmen auf operativer Ebene (Ebit) noch knapp in der Gewinnzone. Allerdings nur noch mit 1,7 Millionen € nach über 46 Millionen € im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz ging in den ersten sechs Monaten dabei um gut 20 % zurück. Dennoch: 

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.