Nestlé fast am Ziel

Fokussierung auf Allergien perspektivreich

 

Beim Schweizer Nahrungsmittel-Giganten Nestlé kann man schon einmal den Sekt kaltstellen. Denn die erst Ende August angekündigte Übernahme des amerikanischen Biopharma-Unternehmens Aimmune Therapeutics steht vor ihrer Vollendung.

 

Mindestquote erreicht

 

Nachdem die Frist für das erste Übernahmeangebot abgelaufen ist, stellte Nestlé fest, dass der für die Transaktion zuständigen Tochter über 43 Millionen Aktien angedient wurden. Nestlé hatte zuvor ein Angebot über 34,50 Dollar je Aktie abgegeben. Zusammen mit den schon vor der Übernahme im Nestlé-Besitz befindlichen Aktien von Aimmune kommt das Schweizer Unternehmen nun auf einen Anteil von rund 84 % und damit auf die Erfüllung der selbstgesteckten Mindestquote.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.