Deutsche Börse performt sehr gut im 2. Quartal

Deutsche Börse Aktie unter Druck - Anleger unzufrieden mit der Prognose

 

Die Deutsche Börse legte ein starkes 2. Quartal vor. Damit konnte man die Schwäche im 1. Quartal mehr als ausgleichen, die aus einem ungewöhnlichen starken Vergleichsquartal resultierte. Frankfurt reagierte dennoch mit starken Kursabschlägen auf den Bericht. 

Die Deutsche Börse (DE0005810055) schloss ein weit stärkeres Quartal ab als erwartet. Im Gegensatz zur starken Handelsaktivität in den ersten drei Monaten verlief der Handel zwischen April und Juni auf einem sehr gemässigten Niveau. Dennoch schaffte man es in Frankfurt, den Umsatz im Jahresvergleich und im Vergleich zum 1. Quartal weiter zu steigern. 

Das Umsatzwachstum im 2. Quartal betrug 13 % auf 881,7 Mio. Euro. Die operativen Kosten fielen mit 383 Mio. Euro (+12 %) etwas aus dem Rahmen, doch der Anstieg wurde durch das starke Ergebnis der Finanzanlagen abgefangen. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) kletterte entsprechend um 18 % auf 518 Mio. Euro von zuvor 440,7 Mio. Euro.