Emmi: Gelingt die Trendumkehr?

Mit pflanzlichen Milchprodukten auf den neuen Smart-Food-Trend setzen

 

Der Schweizer Milchverarbeiter Emmi hat einige schwere Wochen hinter sich, zumindest, was die Börsen-Performance angeht. Denn nachdem die Aktie nach dem Corona-Crash, die auch sie heimsuchte, eine geradezu klassische „V“-Formation ausbildete, konnte sie diese schnelle Erholung nicht halten. Vielmehr bröckelte der Kurs seit April zunehmend ab und erreichte damit nun aktuell die Unterstützungszone bei rund 820 Franken, die noch aus dem Herbst vergangenen Jahres stammt.

Ein bisschen nachzuvollziehen ist das schon. Zwar ist die Lebensmittel-Nachfrage während der aktuellen Pandemie nicht so stark eingebrochen wie andere Konsumsektoren. Aber die etwas höherpreisigen Emmi-Produkte haben auch ihre Federn lassen müssen. Umso wichtiger ist es, dass Emmi seiner Strategie treu bleibt, neue Geschäftsbereiche zu entwickeln.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.