Dr. Hönle stellt Weichen für die Zukunft

Dr. Hönle verstärkt sich im Entkeimungsgeschäft

 

Bei der einst erfolgsverwöhnten Dr. Hönle AG (ISIN: DE0005157101; WKN: 515710) laufen die Geschäfte seit dem Rekordjahr 2017/18 (per Ende September) eher schleppend. Nachdem das Unternehmen, welches sich selbst zu den weltweit führenden Anbietern auf dem Gebiet der UV-Technologie zählt, bereits in Fiskaljahr 2018/2019 einen Umsatz- und Nettogewinneinbruch hinnehmen musste, dürfte auch die kürzlich abgeschlossene Zwölfmonatsperiode 2019/2020 schwach ausgefallen sein.

Zwar wird die Dr. Hönle seine vorläufigen 2019/2020er-Zahlen plangemäss erst am 2. Dezember vorstellen, allerdings deutet der zuletzt veröffentlichte Neunmonatsbericht darauf hin, dass die Erlöse in der gesamten Zwölfmonatsperiode von rund 108 Mio. Euro auf rund 97 Mio. Euro fallen dürften. Zugleich ist zu erwarten, dass sich zeitgleich der Nettogewinn – auch wegen der Corona-Krise - von 12,5 Mio. Euro auf nunmehr rund 7 Mio. Euro reduziert.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.