CA Immo: Rückzug aus Rumänien

CA Immobilien trotzt den Pessimisten - Neunmonatszahlen fallen stark aus

 

Immobilien-Aktien gehörten in diesem Jahr nicht zu den Favoriten in Europa. Die Notierungen gaben zwischenzeitlich deutlich nach, doch die operativen Zahlen fallen besser als befürchtet aus.

Unter dem Strich fallen die Zahlen der ersten neun Monate bei der österreichischen CA Immo (AT0000641352) wesentlich besser aus, als die Börse Wien dies noch im 2. Quartal befürchtet hatte. Bis auf 26 Euro rutschten die Notierungen seinerzeit durch. Die Anleger antizipierten eine schnelle und deutliche Verschlechterung des Geschäfts. Vor allem das stark veränderte Zinsumfeld sorgte die Börsianer, aber auch der Trend zum Home-Office wurde als Grund angeführt, der gegen CA Immo sprechen sollte. Das Unternehmen reagierte mit einem sehr gezielten Aktienrückkaufprogramm, was den Handel beruhigte und normalisierte.