Aktuelle Stop-Loss-Limits

Die aktuellen Stop-Loss-Limits des Zürcher Finanzbrief

 

Die aktuellen Stop-Loss-Limits vom 30.09.2020. Stop-Loss-Limits müssen mit Bedacht ausgewählt werden. Wir verwenden im Zürcher Finanzbrief in der Regel Stop-Loss-Limits nur, wenn sich für den Gesamtmarkt eine schwierige Phase anbahnt oder wenn Einzeltitel vor grossen Chancen, aber auch gleichzeitig grossen Risiken stehen. Der Vorteil von Stop-Loss-Limits liegt darin, diszipliniert zu investieren: Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Der Nachteil von Stop-Loss-Limits liegt darin, dass man tief ausgestoppt wird und im Anschluss die Aktien wieder nach oben drehen. Die individuelle Schwankungsbreite der Aktien muss also mit einkalkuliert werden. Wir setzen daher nur für ausgewählte Titel im Portfolio Stop-Loss-Limits. Unsere aktuellen Stop-Loss-Limits können Sie hier herunterladen.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.