Zürcher Finanzbrief Ausgabe 22/20

Der Zürcher Finanzbrief vom 28. Oktober 2020

 

Die europäischen Aktienmärkte wirken schwächer, als sie sind. DAX und SMI sind charttechnisch angeschlagen, haben aber noch eine letzte Chance, um wieder zu drehen. Die Entscheidung dafür wird nicht in Frankfurt oder Zürich, sondern in New York getroffen. Denn am Ende sind es in der aktuellen Situation nur die grossen Schwergewichte aus der Technologiebranche, die das Sentiment oben halten. Wohin sie drehen, da dreht auch der restliche Aktienmarkt hin. Mit der US-Präsidentenwahl am 03. November und der zweiten Corona-Welle in Europa kommen weitere Katalysatoren hinzu, die uns höchste Aufmerksamkeit in den kommenden 14 Tagen abverlangen. Unsere neusten Empfehlungen lesen Sie im aktuellen Zürcher Finanzbrief.

 

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

  • SAP: Ein Einzelfall?
  • Gewinner und Verlierer der 2. Welle
  • China ist der lachende Dritte
  • Ant Group veröffentlicht weitere Details
  • Futu: Fintech mit Wachstum und Profit
  • Rotation in der Pharmabranche
  • BB Biotech hat seinen Drive verloren
  • Pfizer: Entscheidung in dieser Woche
  • Roche ist draussen
  • UBS: Kauflimit ist exakt aufgegangen
  • Versicherungen signalisieren steigende Nervosität
  • Hannover Rück setzt auf Asien
  • Münchener Rück schwächelt
  • Swiss Re hält die rote Laterne
  • Aktuelle Stop-Loss-Limits

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.