Swiss Re: Eine Gratwanderung

Rückversicherer hofft auf mehr Nachfrage und höhere Prämien

 

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re lässt sich mit einer neuen Einschätzung zu den Wachstumsaussichten in der Schadensversicherung hören. Diese klingt auf den ersten Ton nicht sonderlich erfreulich. Denn:

Der Rückversicherer rechnet damit, dass die Schadensfälle zunehmen werden. Dabei verweist das Unternehmen nicht nur auf die derzeit noch beeinflussende Corona-Pandemie, sondern auch auf die zunehmende Besiedlung von Risikogebieten. Außerdem hätte sich die diesjährige Hurrikan-Saison schon als recht aktiv gezeigt. Man zählte vor dem August bereits neun tropische Stürme und 13 Wirbelstürme vor dem September.

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.