Die zunehmende Unsicherheit in der Welt treibt den Ölpreis an und damit auch die Aktie von Shell

Einige potenzielle Stolpersteine bleiben

NTG24 - Die zunehmende Unsicherheit in der Welt treibt den Ölpreis an und damit auch die Aktie von Shell

 

Inflation, Zinssorgen und immer neue Eskalationen in Gewaltspiralen sorgen derzeit für viel Unsicherheit rund um den Globus. Eine Folge davon sind steigende Ölpreise. In der vergangenen Woche ging es mit den Preisen für ein Barrel der Nordseesorte Brent erstmals seit Monaten über die Linie bei 90 US-Dollar. Das scheint eine Steilvorlage für die Shell-Aktie zu sein.

Tatsächlich konnte Shell (GB00BP6MXD84) im laufenden Jahr mit einigen ansehnlichen Kursaufschlägen punkten. Allein am Freitag ging es um 2,4 Prozent aufwärts. Seit Jahresbeginn summieren die Kursaufschläge sich nun schon auf 14,4 Prozent und erst kürzlich wurde bei 34,70 Euro ein neues 52-Wochen-Hoch erreicht. Aufgrund des iranischen Angriffs gegen Israel scheint der weitere Kurs in Richtung Norden schon gesetzt zu sein – oder?