Kommt das Rivian IPO noch im 4. Quartal?

Rivian könnte eines der grössten IPOs zum Jahresabschluss werden

 

Rivian weitet seine Verluste vor dem IPO deutlich aus. In den ersten neun Monaten soll der vermeintliche Tesla-Killer mehr als 2 Mrd. US-Dollar verbrannt haben. 

Aller Anfang ist teuer. Bei Rivian sickert durch, dass man für das jüngst abgeschlossenen Quartal einen Verlust zwischen -1,18 bis -1,28 Mrd. US-Dollar ausweisen wird. Interessanterweise gehen davon „nur“ -725 bis -775 Mio. US-Dollar für das operative Geschäft raus. Das umfasst vor allem den jüngsten Produktionsstart. 

Das ist ein ordentlicher Stiefel und nicht gerade geeignet, um damit an die Börse zu gehen. Der hohe Verlust folgt zudem direkt auf den Verlust von fast -1 Mrd. US-Dollar im 1. Halbjahr. Dennoch hat sich nichts an den Börsenplänen geändert. Das Unternehmen strebt eine Marktkapitalisierung von mindestens 80 Mrd. US-Dollar an und das aktuelle Umfeld lässt dies auch ohne Weiteres zu. Das Interesse an neuen Wettbewerbern im Bereich der EVs ist anhaltend hoch. Rivian positioniert sich zudem in der einkommensstarken Öko-Chic-Nische und hofft damit auf hohe und überdurchschnittliche Margen.