Rational kann Verlust vermeiden

Aktien halten sich gut nach den Zahlen

 

Rational schlägt sich sehr gut. Bedenkt man, dass sich ein grosser Teil der Kundschaft aus der Gastronomie- und Tourismusbranche zusammensetzt, war es keine Überraschung, dass das 2. Quartal sehr schlecht ausfallen wird. Hotels und Restaurants, wenn sie denn geöffnet sind, fahren auf einer deutlich geringeren Auslastung als im Vorjahresquartal. Der Umsatzrückgang betrug dann auch -43 %, nachdem man nur noch einen Umsatz von 116,8 Mio. Euro erreichen konnte (Q2 19: 205,1 Mio. Euro). Dank des 1. Quartals betrug der Umsatzrückgang im 1. Halbjahr „nur“ -25 % auf 298 Mio. Euro. 

Das Unternehmen hat es trotz Corona-Krise geschafft, die Produktpalette zu erneuern. Das VarioCookingCenter wurde durch den iVario Pro und das SelfCookingCenter durch den iCombi Pro ersetzt. Auch die digitale Plattform des Unternehmens, die die Geräte der Kundschaft vernetzt, wurde verbessert. Es war insgesamt die grösste Erneuerung der Produktpalette seit 2004. Das Beste ist jedoch, dass die Neuheiten auf viel Interesse bei der Kundschaft stiessen und Rational einen Teil des Umsatzeinbruchs mit den neuen Angeboten auffangen konnte. 

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.