Bei BYD stehen alle Zeichen auf Sieg

Eine sichere Bank?

 

Nicht ohne Grund wird BYD an den Märkten schon seit Jahren als Geheimtipp angesehen. Mittlerweile ist die Aktie des Autobauers diesem Status längst entwachsen, und das aus gutem Grund. Das Management hat frühzeitig an den richtigen Stellschrauben gedreht und wichtige Investitionen getätigt. Genau das zahlt sich jetzt aus.

Nicht nur verkauft BYD (CNE100000296) von Jahr zu Jahr mehr E-Autos und elektrische Busse. Das chinesische Unternehmen hat sich auch eine ganz eigene Produktion für Akkus aufgebaut und zählt dabei längst zu einem der größten Hersteller überhaupt, bei dem auch manch anderer Autobauer gerne einkauft.

Aktuellen Gerüchten zufolge soll sogar Tesla sich dafür erwärmen können, künftig Batterien von BYD zuzukaufen. Chinesische Medien berichten darüber, dass ab dem 2. Quartal des kommenden Jahres sogenannte Blade-Batterien von BYD bei Tesla zum Einsatz kommen sollen. Die Rede ist von einer bereits getätigten Bestellung mit einem Umfang von 10 GWh. Bestätigt ist von alledem allerdings noch nichts.