Ergebniseinbruch bei Covestro

Aktien haben Korrekturbedarf

 

Die Corona-Krise trifft Covestro hart. Im 2. Quartal verlor der Konzern mehr als 1 Mrd. Euro an Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal. Da Covestro mit relativ hohen Fixkosten arbeitet, kippte der Abschluss sofort in einen Verlust. Offen bleibt, wie der Spezialist für Hochleistungskunststoffe im laufenden und im 4. Quartal zurechtkommen wird, angesichts der schwierigen Konjunkturaussichten weltweit.  

Konkret wies Covestro einen Umsatz von 2,16 Mrd. Euro für die Monate von April bis Juni aus. Ein Rückgang von -33 % im Jahresvergleich. Da schon das 1. Quartal schwach ausfiel, sank auch der Halbjahresumsatz stark um -23 % auf 4,94 Mrd. Euro. 

 

Kosten fallen nur langsam