CTS Eventim: Sind 34 Mio. Euro weg?

Kursziel bleibt bei 20 bis 26 Euro

 

2020 entwickelt sich zum Schicksalsjahr für CTS Eventim. Da aufgrund der Corona-Krise europaweit mehr oder weniger alle Veranstaltungen untersagt wurden, bei denen viele Zuschauer dicht gedrängt beieinanderstehen, wurde dem Unternehmen von gleich auf jetzt nahezu die gesamte Einnahmenbasis genommen. Schon im Mai warnte das Unternehmen, dass man den Fortbestand des Unternehmens nicht garantieren kann. 

Wie heute mitgeteilt wurde, ereilte das Unternehmen eine weitere Hiobsbotschaft. Am Dienstag, den 14. Juli untersagte die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) der Commerzialbank Mattersburg im Burgenland AG mit sofortiger Wirkung die Fortführung des Geschäftsbetriebs. Es besteht der ernsthafte Verdacht der Bilanzfälschung. Die FMA hat einen Wirtschaftsprüfer beauftragt, die Bilanz zu prüfen. Um die Bankkunden und Gläubiger zu schützen, hat die Behörde daher gleichzeitig verfügt, dass alle Konten der Commerzialbank eingefroren werden. 

Nur für Abonnenten...


Für den Download benötigen Sie ein Abonnement.