Ansys-Aktie findet nach Konsolidierung wieder zu alter Stärke zurück

Starke Wettbewerbsposition

 

In dem noch jungen Börsenjahr 2021 kamen viele Technologie-Titel im Rahmen einer kräftigen Marktkonsolidierung bereits deutlich unter Druck. Insgesamt war die Korrektur aber dennoch mehr als notwendig, da zuvor viele Tech-Werte ein unrealistisch hohes Bewertungsniveau erreicht haben, welches nun teilweise revidiert wurde. Allerdings gab es auch einige erstklassige Aktien wie Ansys (US03662Q1058) aus der Branche, welche zu Unrecht abgestraft wurden, da die entsprechenden Firmen über ein extrem wachstumsträchtiges Geschäftsmodell verfügen, das gleichzeitig die Erzielung von hohen Margen ermöglicht und daher in der Tat weit überdurchschnittliche KGV hier gerechtfertigt sind.

So dürfte Ansys nach einem Umsatzplus von gut 9 % in 2020 laut Schätzungen der Analysten auch im laufenden und kommenden Geschäftsjahr eine ähnliche Erlössteigerung erreichen, wobei die Nettoumsatzrendite oberhalb der Marke von 20 % verharren sollte. Insgesamt sind diese Prognosen als überdurchschnittlich valide einzustufen, da Ansys als Weltmarktführer für Simulationssoftware über eine extrem starke Wettbewerbsposition verfügt und entsprechend einen wesentlichen Teil des Branchenwachstums für sich vereinnahmen wird.