Für die Allianz gibt es gute Aussichten von Goldman Sachs, doch im Moment tut die Aktie sich weiterhin schwer

Goldman Sachs bleibt optimistisch

 

Die vielen Sorgen der Aktionäre gehen auch an der Allianz-Aktie nicht spurlos vorbei, welche seit Jahresbeginn schon um mehr als 20 Prozent an Wert verloren hat. Zwar sind steigende Zinsen hier nicht eine ganz so große Bedrohung wie bei vielen anderen Titeln. Es gibt aber genügend andere Baustellen, welche dem Versicherer zusetzen.

Darüber dürften sich auch die Analysten von Goldman Sachs (US38141G1040) bewusst sein, welche für die Aktie der Allianz (DE0008404005) dennoch zuletzt erneut eine Kaufempfehlung aussprachen. Begründet wird das vor allem mit Blick auf die Vermögenverwaltung, mit der die Allianz sich positiv von anderen Versicherern abhebe. Das sei in den aktuellen Kurs noch nicht eingepreist, so die US-Bank.